Über das Ausbrüten guter Arbeit.

Wie man die Ästhetik nach oben treibt




"Ästhetik ist die sinnliche Wahrnehmung, Proportionen und Harmonie in den Gegenständen zu erkennen. All das, was wir als Ästhetisch empfinden, bezeichnen wir als schön. Schönheit hat etwas mit der Symmetrie zu tun, mit dem Reichtum an Ideen und der Arbeit die man sich macht. Schönheit ist der Moment, wo wir unser Haupt heben. Sie ist das, was man immer wieder ausbrüten muss. Schönheit ist das genaue Gegenteil von Erschlaffung und fordert unsere Wachsamkeit.

Es ist die Hingabe, die man erlebt, wenn sie uns berührt. Sie ist etwas, dass in einer Sekunde stattfindet. Dann muss man wieder von neuem beginnen. Man muss daran arbeiten, die Mühe immer wieder auf sich nehmen. Dieser Prozess ist niemals zu Ende, denn die Schönheit ist niemals einzufangen, niemals festzuhalten."

Oliver Schill | Brand Designer

 

Unterschiedlichste Ergebnisse

Beispiele erledigter Arbeiten und Gewerke




Der Vielseitigkeit geschuldet finden Sie im nachfolgenden Online-Archiv ganz unterschiedliche Fallbeispiele der letzten Jahrzehnte, die federführend Oliver Schill produzierte. Bei vielen Projekten war ein großer Spielraum in der kreativen Umsetzung,- einige sind nach klarer Wunschvorstellung des Kunden entstanden.
Unter den Fallbeispielen finden Sie kleine und große Kunden oder auch Unternehmen die bereits Marke sind. Einigen Produkten verhelfen wir gerade eben, Marken zu werden.